Das sind die Foodtrends 2017

Das sind die Foodtrends 2017

Schwarze Hamburgerbrötchen, Artischockenwasser und Meeresalgen-Pizza. Das werden die Foodtrends 2017

Kochbücher über wie wir uns mit Superfoods gesund, vital, glücklich und (sogar) schlau essen, gehen weg wie Semmeln. In den Supermärkten sind in den letzten Jahren immer öfters Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte und viele Arten von Quinoa erhältlich, und auch die Nachfrage nach Avocados ist sehr groß. Die Abteilung Frühstück ist inzwischen doppelt so groß geworden und man kann viele Variationen mit Granola und Müsli bekommen. Auch achten wir immer öfters darauf ob unsere Ernährungsprodukte tierfreundlich produziert worden sind.

Was sind die Foodtrends 2017? Wir präsentieren Ihnen einige Besonderheiten die Sie erwarten können.


Aufmerksamkeit für Essen und Transparenz


Unsere Aufmerksamkeit für unsere Ernährung wird sich immer weiter steigern. Wir essen weniger Fleisch, sind neugierig nach neuen Geschmacksrichtungen und immer öfters entwickeln kleine Unternehmer neue Initiativen um gesunde und dauerhafte Produkte zu produzieren und zu verkaufen. Der Konsument verlangt klare und transparente Informationen über die Zutaten in den Produkten und über die Art und Weise wie die Produkte hergestellt worden sind. Wir möchten deutliche Etikette auf den Produkten mit Begriffen die wir verstehen und aussprechen können.


Schlaue Technologie in der Küche


In der Küche wird immer öfters schlaue Technologie eingesetzt. Eine schlaue Bratpfanne mit einem digitalen Thermometer und dem dazugehörenden App warnt Sie über Ihr Handy, wann Sie den Lachs umdrehen sollen. Und ein Druck auf dem Knopf Ihres Telefons reicht, um eine perfekte Tasse Kaffee zu bereiten. Dann wacht man gerne auf!


Schwarze Spaghetti oder blauer Schlumpf Latte macchiato


Es wird Ihnen bestimmt nicht entgangen sein: in den sozialen Medien gibt es viele attraktive Fotos von herrlichen Frühstücken, Smoothies und Snacks. Restaurants können bei diesem Trend nicht zurückbleiben und tun ihr Bestes, den Teller noch bunter zu gestalten. Denken Sie dabei zum Beispiel an rosa Brotkringel die aus roten Rüben hergestellt worden sind. Oder an einen grünen Spinatpfannkuchen. Es gibt sogar schwarze Spaghetti oder schwarze Hamburgerbrötchen. Die Farbe verdanken sie dem hinzugefügten Tintenfisch oder der Bambuskohle. Und was halten Sie von einem blauen Schlumpf-Latte macchiato in dem unter anderem Blaualgenpulver verarbeitet ist? Alles ist möglich.


Wir mögen ‘Raw Food’


‘Raw Food’ gewinnt an Popularität. Raw Food ist Nahrung die nicht über 45 Grad erhitzt wird. Damit bleiben die Enzyme intakt. Diese helfen unserem Körper, die Vitamine und Mineralien aus dem Gemüse und Obst aufzunehmen. Diese lebendige Nahrung soll Energie geben und soll dem Immunsystem und der Haut förderlich sein.


Natürliche Säfte oder moderne Cocktails


Statt künstlicher Getränke suchen wir natürliche Säfte. Wenn Sie zum Beispiel etwas Kräftigeres als Aloe-, Ahorn- oder Artischockenwasser bevorzugen, dann können Sie in diesem Sommer moderne Cocktails machen. Beliebt sind zum Beispiel Copa Verde (mit Tequila. Lime, Agave und Avocado) und Gold Rush (mit Bourbon, Zitronensaft, Honig und Minze).


Nahrungswahl-Stress


Schnell beim Bäcker einfach Brötchen holen, ist nicht mehr. Wie können Sie aus den vielen verschiedenen Sachen wählen? Möchten Sie Sauerteig, Speltbrot oder Mehrkornbrot? Oder wenn Sie eine Pizza bestellen, möchten Sie dann einen Boden aus Kurkuma oder aus Meeresalgen? Wenn Sie beim Eis endlich die drei Geschmacksrichtungen gewählt haben, sollen Sie auch noch wählen was für ein Eishörnchen Sie bevorzugen: Brezel, Waffel oder Keksteig.


Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder