Fangen Sie im September mit Ihrem Gemüsegarten an

Fangen Sie im September mit Ihrem Gemüsegarten an

Möchten Sie gleich mit Ihrem eigenen Gemüsegarten anfangen? Sie brauchen nicht auf den Frühling zu warten, denn im September kann man auch hinreichend säen und anpflanzen.

Möchten Sie gerne Gemüse und Kräuter aus Ihrem eigenen Garten essen? Nichts macht mehr Spaß als selbst gezogenes Gemüse aus dem eigenen Gemüsegarten zu ernten. Ist September aber der richtige Monat damit anzufangen?

 

Viele Menschen denken, dass man mit einem Gemüsegarten im Frühling anfangen soll. Das würde bedeuten, dass Sie schon jetzt mit dem Säen zu spät sind. Zum Glück kann man fast das ganze Jahr hindurch mit einem Gemüsegarten anfangen. Wenn Sie im März anfangen zu säen, können Sie die ganze Saison ernten. In der Mitte des Jahres wächst alles schnell und können Sie bald Ihren eigenen Zucchini und Tomaten essen. Aber auch am Ende des Sommers und am Anfang des Herbstes können Sie unterschiedliche Gemüsesorten säen. Diese können Sie dann im Winter und Frühling ernten. Und dann sind Sie wieder fertig für die nächste Saison. Sie brauchen also nicht zu warten, bis es wieder Frühling wird bevor Sie mit Ihrem Gemüsegarten beginnen; Sie können jetzt schon anfangen.

 

Was können Sie im September säen oder anpflanzen?

Wenn Sie jetzt mit dem Gemüsegarten anfangen, können Sie selbstverständlich nicht alles säen. Möhren und Gurken würden nicht gut wachsen. Folgende Gemüsesorten können Sie jetzt säen:

 

  • Verschiedene Sorten Blattgemüse wie Spinat, Kopfsalat, Ackersalat und Grünkohl.
  • Rettich
  • Kresse
  • Rucola
  • Ackersalat
  • Lattich
  • Sauerampfer
  • Rübe
  • Winter Portulak
  • Petersilie

 

Ansonsten können Sie im September noch anpflanzen:

 

  • Rhabarber. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen etwa einen Meter voneinander entfernt gepflanzt werden.
  • Knoblauchzehen
  • Zwiebeln. Einige Rassen kann man Ende September anpflanzen. Dann haben Sie im Frühling eine frühe Ernte.



Krankheiten und Plagen

 

Auch im September kann man mit Krankheiten und Plagen zu tun bekommen. Man möchte seine eigenen Pflanzen davor schützen. Achten Sie deshalb auf Folgendes:

 

  • Im Allgemeinen ist es im September kühler und feuchter als im Juli und August. Das feuchte Wetter wird vor allem von den Schnecken geliebt. Deshalb sieht man, wenn es regnet, diese unerwünschten Gartengäste viel öfter als vorher. Um die Pflanzen davor zu schützen, dass die Schnecken die Blätter aufessen, sollten Sie Kakaoschalen um die Pflanzen streuen. Wenn Sie an anderen Stellen im Garten Schnecken sehen, beseitigen Sie sie, damit sie sich nicht fortpflanzen.

 

  • Auch im September sind die Lauchmotte und die Blütenendfäule noch sehr aktiv. Diese Tiere bevorzugen meistens Pflanzen, die Sie in dieser Jahreszeit nicht säen oder anpflanzen können. Trotzdem sollte man gut darauf achten, dass sie sich nicht blicken lassen. Sie möchten ja keine braunen oder schwarzen ungenießbaren Stellen in Ihrem Gemüse haben.

 

Es ist also nie zu spät, mit dem eigenen Gemüsegarten anzufangen. Sie können sowohl im Frühling, wie im Sommer wie im Herbst die Arbeit im Garten genießen. Und sie können das ganze Jahr hindurch sich auf das Säen und Ernten freuen. Zum Glück braucht man deshalb den Anfang des Gemüsegartens nicht aufzuschieben.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder