Machen Sie Ihren Lebensstil umweltfreundlicher

  • Geschrieben am
  • Durch Linda Canter
  • 0
Machen Sie Ihren Lebensstil umweltfreundlicher

Machen Sie Ihren Lebensstil umweltfreundlicher. Lesen Sie unsere BLOG

Es ist ein zunehmender Trend Umweltfreundlicher zu Leben. Immer mehr Menschen legen einen größeren Wert auf eine gesunde Umwelt und möchten gerne etwas dafür tun.

Fast alle Geräte im Haus benötigen Energie und im Winter ist die Heizung hochgestellt damit es angenehm warm ist. Was können wir dagegen tun? Sie können Ihr Haus mit ein paar einfachen Anpassungen umweltfreundlicher machen. Damit schonen sie nicht nur die Umwelt, sondern auch wird Ihre Energierechnung um einige Dutzende Euro günstiger sein. Senken Sie die Temperatur in Ihrem Wohnraum um einen Grad und ziehen Sie einen wärmeren Pullover an. Ist Ihnen noch kalt? Ein schönes dickes Plaid hält auch warm. Schließen Sie abends die Vorhänge, denn damit vermeiden Sie, dass das Haus viel Wärme verliert, vor allem wenn Ihre Wohnung Einfachverglasung hat. Drehen Sie eine Stunde vor dem Schlafengehen die Thermostate auf 15 Grad herunter. In Ihrem Schlafzimmer ist es bereits warm genug um herrlich einschlafen zu können. Ist Ihnen Mitte in der Nacht noch kalt? Nehmen Sie eine zusätzliche Decke.


Vermeiden Sie heimliche Wasser- und Energieverschwendung

Wenn Sie auf Ihren Wasserverbrauch achten, können Sie bereits eine Menge ersparen. Lassen Sie das Wasser nicht laufen wenn Sie Ihre Hände waschen, Zähnen putzen oder wenn Sie sich rasieren und schalten Sie den Geschirrspüler erst dann ein, wenn der tatsächlich voll ist. Leben Sie zu Hause zu zweit? Dann können Sie den Geschirrspüler einfach jeden zweiten Tag einschalten. Beziehen Sie Tag- und Nachtstrom? Schalten Sie den Geschirrspüler erst dann ein, wenn Sie ins Bett gehen. Beachten Sie auch, dass elektrische Geräte Strom verschwenden können, z.B. Ihr Ladegerät wenn kein Handy dran hängt. Das gleiche gilt für Ihren Fernseher im Standby-Modus. Wenn Sie den Fernseher völlig ausschalten, sparen Sie mindestens vierzehn Euro im Jahr.


Energiefresser

Tauen Sie Ihren Gefrierschrank regelmäßig ab, denn je mehr Eis im Gefrierschrank ist, umso mehr Strom er braucht. Wenn sich an den Rändern mehr als vier Millimeter Eis befindet, dann ist es Zeit, den Gefrierschrank abzutauen. Darüber hinaus können Sie, wenn Sie in den Urlaub fahren, den Kühlschrank und Gefrierschrank am besten deaktivieren. Wenn Sie für längere Zeit nicht zu Hause sind, essen Sie dann rechtzeitig alles auf was sich noch im Kühl- und Gefrierschrank befindet, denn die meisten Sachen kann man sowieso nicht mehr essen wenn man zurückkommt.

Ein Wäschetrockner ist ein richtiger Energieschlucker. Er verbraucht durchschnittlich 320 kWh Strom. Im Sommer benutze ich extra Weichspüler und lasse die Wäsche dann draußen trocknen. Neun von zehn Mal ist der Geruch der Wäsche frischer, als wenn Sie ich sie im Trockner getrocknet hätte.

Darüber hinaus können Sie auch umweltbewusst drucken. Drucken Sie nur die Dokumente, von denen Sie eine Druckversion brauchen, und versuchen Sie so viel wie möglich doppelseitig zu drucken. Mit einer umweltfreundlichen Schriftart können Sie auch eine Menge Tinte sparen. Laut einer amerikanischen Studie soll Garamond die umweltfreundlichste Schriftart sein.

Die oben erwähnten Ratschläge kann man leicht zu Hause durchführen. Vielleicht ist es eine Frage der Gewöhnung, aber Sie machen etwas für die Umwelt und Sie sparen damit auch noch Geld.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder