Tipps um Ihren Winterblues zu bekämpfen

Tipps um Ihren Winterblues zu bekämpfen

Kaltes, nasses Wetter, grauer Himmel und der Stress der Feiertage: es darf nicht wundern, dass viele Menschen einen Winterblues haben. Aber mit diesen Tipps können Sie Ihren Winterblues aktiv bekämpfen

Kaltes und nasses Wetter, grauer Himmel, der Stress der Feiertage: es darf eigentlich nicht wundern, dass viele Menschen einen Winterblues bekommen. Es ist noch dunkel, wenn Sie sich morgens auf dem Weg zur Arbeit oder Schule machen und wenn Sie zurück nach Hause fahren, fängt es wieder an dunkel zu werden, oder es gibt bereits kein Tageslicht mehr.

 

Menschen mit Winterblues haben Schwierigkeiten aufzuwachen, sie schlafen viel und fühlen sich trotzdem noch sehr müde. Das ist nicht gut, wenn man arbeiten oder lernen muss und auch die sozialen Kontakte sinken. Ein Winterblues entsteht dadurch, weil die innere Uhr aus dem Takt geraten ist. Mit diesen Tricks bekämpfen Sie ihn.

 

Jeden Morgen rechtzeitig aufstehen

Obwohl es ärgerlich ist, dass Sie die halbe Nacht kein Auge zugemacht haben, ist es wichtig, jeden Abend um die gleiche Zeit ins Bett zu gehen und wieder früh aufzustehen. Sie brauchen nicht um fünf aufzustehen, wenn sie erst um neun arbeiten müssen, aber es ist auch nicht gut, eine Viertelstunde bevor Sie wegfahren sollten mit Widerwillen aus dem Bett zu rollen. Entscheiden Sie sich für zwei feste Zeiten und halten Sie sich dran. Damit weiß Ihre biologische Uhr, was vom Körper erwartet wird.

 

Fangen Sie jeden Sonnenstrahl ein (oder Licht)

In den Wintermonaten lässt die Sonne sich kaum blicken, wenn es schon überhaupt richtig hell wird. Gehen Sie trotzdem raus an die frische Luft. Fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit, machen Sie während der Pause einen kleinen Spaziergang: Ihr Körper braucht die frische Luft und das Licht.

 

Lichttherapie

Über Licht gesprochen: wenn das alles Ihnen nicht hilft, dann können Sie sich für Energylights von Philips entscheiden. Diese Lampe imitiert das Tageslicht und gibt Ihnen eine Menge Energie. Sie benutzen die Tageslichtlampe täglich etwa 20 bis 30 Minuten. Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Lampe aufzuhören, sonst gerät Ihre biologische Uhr noch mehr aus dem Takt. Die Wake-up Lights von Philips lassen einem angenehm aufwachen. Nicht mit irritierenden Sirenen, sondern mit einer langsam wachsenden Lichtintensität.

 

Bewegung

Bewegung ist wichtig, gehen Sie also raus und machen Sie einen langen Spaziergang oder laufen Sie. Wenn Sie einen Winterblues haben, sollen Sie vor allem nicht zu Hause bleiben, obwohl Sie am liebsten auf der Couch unter eine Decke kriechen möchten. Also: zuerst spazieren, dann unter die Decke.

 

Gesunde Ernährung

Durch das Frühstück wacht Ihr Körper auf. Lassen Sie deshalb also kein Frühstück aus. Auch hastig mit einem Stollen im Mund durch das Haus zum Auto rennen, ist nicht wirklich gesund. Sorgen Sie also dafür, dass genug Zeit da ist, damit Sie ruhig aufwachen und frühstücken können. Bei einem Winterblues werden oft auch Vitamine B12 und Vitamine D empfohlen, obwohl bis jetzt noch nicht einwandfrei festgestellt worden ist, ob sie einem helfen.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder