Kochen ohne Fertigprodukte

Kochen ohne Fertigprodukte

Möchten Sie gesünder essen? Kochen Sie dann mal ohne Fertigprodukte. Das braucht bestimmt nicht schwieriger oder teurer zu sein

Kochen ohne Fertigprodukte ist eigentlich viel gesünder. Aber ist das nicht viel zu schwierig und kostet es nicht viel Zeit? Das hört man oft, wenn man über Kochen mit frischen Zutaten spricht. Welche Vorteile hat Kochen ohne Fertigprodukte?

 

Tandoori-Huhn als Fertigprodukt? Pfui!

 

Glauben Sie, Tandoori-Huhn als Fertigprodukt sei ein gesundes Gericht? Falsch! In diesem Gericht sind zwar Reis und Gemüse enthalten, es gibt aber auch viele überflüssige Zutaten die dick machen. Diese Fertigprodukte enthalten viel mehr Salz und Zucker als man denkt. Selbstverständlich ist es praktisch, wenn man einem Gericht nur noch Gemüse und Fleisch hinzufügen muss. Aber selber mit frischen Zutaten kochen, schmeckt viel besser und ist außerdem viel gesünder.

 

Was gehört alles zu Fertiggerichten?

 

Eigentlich gehört sehr viel dazu: die Fertiggerichte die man bloß aufwärmen soll, Mahlzeiten aus der Gefriertruhe, Fläschen, Töpfchen und sogar vorgeschnittenes Gemüse. Selbstverständlich sollen Sie selber entscheiden was Sie kaufen und was nicht. Die größten Übeltäter sind Packungen mit Soßen, Gewürzen und kompletten Mahlzeiten. Die sehen gesund aus, enthalten jedoch oft sehr viel Salz, Geschmacksverstärker, E-Nummern, Farbstoffe und oft auch Zucker. Schauen Sie sich auf der Verpackung mal an welche Zutaten erwähnt werden. Sie werden sehen, dass sie fast immer E-Nummern und Salz enthalten. Diese Zutaten sind gut für die Haltbarkeit und Konsistenz des Produkts, schaden aber dem Geschmack.

 

Weshalb ohne Fertigprodukte kochen?

 

Selbstverständlich hat jeder seine eigenen Gründe, ohne Fertigprodukte zu kochen, aber es gibt einige die man sowieso nicht leugnen kann:

 

  • Oft ist es viel billiger, wenn Sie mit frischen Zutaten kochen. Beim ersten Mal ist das vielleicht teurer, weil man verschiedene Kräuter kaufen muss. Aber zum Glück braucht man jedes Mal nicht so viel davon, sodass man sie bei vielen Mahlzeiten verwenden kann.

 

  • Sie verwenden keine Zusatzstoffe die den Geschmack negativ beeinflussen wie zum Beispiel Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und zusätzlichen Zucker und Salz. Wenn man selber kocht, verwenden Sie diese Zutaten nicht. Das ist gut für Ihre Gesundheit.

 

  • Viele Nährstoffe gehen verloren, wenn sie geschnitten werden. Wenn man Gemüse schneidet, machen Sie das erst dann, wenn Sie sie zubereiten. Dann bleiben viele Nährstoffe enthalten.

 

  • Wenn Sie schon umweltfreundlich leben möchten, entscheiden Sie sich dann zum Beispiel in Zukunft für ein Stück Brokkoli statt für eine Packung mit geschnittenem Brokkoli. Dann brauchen Sie keine extra Verpackung.

 

Komfort dient dem Menschen, aber Kochen ohne Fertigprodukte ist nicht schwer. Man braucht einfach hinreichend frische Kräuter und Grundzutaten. Wenn Sie fast ausschließlich mit frischen Zutaten kochen, dann essen Sie sehr einfach, gesund und schmackhaft.

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder